PeakFinder App

Der Berg ruft! Mehr Berge kennen als jeder Bergler? PeakFinder AR machts möglich. Die App zeigt von jedem beliebigen Ort ein 360° Panorama mit den Namen aller Berge.
Und dies funktioniert komplett offline - weltweit!

PeakFinder kennt mehr als 650'000 Berge - vom Mount Everest bis zum Hügel um die Ecke.

Anleitung

Mit PeakFinder kann von einem beliebigen Standort ein 360° Panorama angezeigt werden. Für das Zeichnen der Panoramen greift die Applikation auf ein integriertes Höhenmodell zu. Die Datenbank mit dem Bergnamen ist ebenfalls integriert. Somit benötigt PeakFinder keine Datenverbindung um deine Panoramasicht zu berechnen.

Aktueller Standort

Drück auf den GPS-Knopf unten rechts um das Bergpanorama von deinem aktuellen Standort aus zu sehen.

Kameramodus

Wenn du auf den Kameraknopf drückst, überlagert PeakFinder das Kamerabild mit der Panoramadarstellung.

Bildausrichtung

Halte nach einem prominenten Berg oder dem Sonnenstand Ausschau. Ziehe dann die Panoramadarstellung auf die passende Position über das Kamerabild.

Foto

Drück den Auslöseknopf um ein hochauflösendes Foto von deiner Panoramasicht zu machen. Das Foto kannst du später bearbeiten und mit deinen Freunden teilen.

Foto-Editor

Nach dem Drücken des Auslösers erscheint neben dem Kompass eine Miniaturansicht des Fotos. Wenn du darauf drückst, kannst du das Foto mit den Bergnamen bearbeiten und exportieren.

Foto bearbeiten

Öffne das PeakFinder-Menu 'Fotos' für die Feinabstimmung deiner Bilder und um sie zu exportieren. Indem du reinzoomst oder das Fernrohr nutzt kannst du viele neue Bergspitzen identifizieren. Du kannst auch Bilder von anderen Quellen importieren.

Foto exportieren

Über das Bergsymbol unten rechts kannst du die Bergsilhouetten ein- und ausblenden. Darunter findest du die Export-Funktion. Über diesen Knopf kannst du das Foto in der Gallerie abspeichern oder an ein beliebiges Ziel exportieren.

Kompass kalibrieren

Wenn das Panoramabild ruckelt oder nicht in die korrekte Himmelsrichtung zeigt, kannst du den Kompass kalibrieren. Drück auf das Icon unterhalb vom Kompass für weitere Anweisungen.

Achtung: Magnetische Handyhüllen stören den Kompass-Sensor!

Kompasskorrektur

Wenn nach der Kalibrierung des Kompasses das Panoramabild noch verschoben ist, kannst du die Ausrichtung manuell korrigieren. Ziehe einfach die Panoramadarstellung in die gewünschte Himmelsrichtung. Der kleine Punkt, der das Kompasssymbol umkreist, zeigt die Korrektur an.

Kompass aktivieren

Wenn du dein Gerät aufrecht hältst, wird das Panorama automatisch der Himmelsrichtung nach ausgerichtet.

Kompass deaktivieren

Wenn du dein Gerät flach hältst, kannst du das Panorama manuell über Touch-Gesten ausrichten.

Bergname antippen

Wenn du einen Bergnamen antippst, erhältst du weitere Informationen über diese Bergspitze. Wenn du dann den Vogel antippst, kannst du auf diesen Berg 'fliegen'.

Fernrohr

Wenn du auf die Mitte des Displays tippst erscheint ein 'Fernrohr'. Damit kannst du auch weniger prominente Berge identifizeren.

Senkrecht hoch fliegen

Über die Pfeile links kannst du senkrecht hoch und runter fliegen. Damit kannst du sehen was sich hinter einer Bergkette verbirgt.

Schieberegler

Unten links findest du einen Knopf mit Schiebereglern. Über diese Regler kannst du die Kompassrichtung korrigieren, die Sichtweite bestimmen und Datum/Zeit der Sonnen- und Mondbahn verändern.

Standortwahl

Über den Menupunkt 'Standortwahl' kannst du eine Berglandschaft von einem weltweit beliebigen Standort entdecken.

Sichtbare Berge

Über den Menupunkt 'Sichtbare Berge' bekommst du eine Liste aller sichtbaren Berge vom aktuellen Standort aus. PeakFinder zeigt dir auch wo dieser Berg steht.

Abdeckung

Über den Menupunkt 'Abdeckung' kannst du weitere Gebiete von anderen Bergregionen installieren oder entfernen.