Bedienungsanleitung PeakFinder App

Allgemein

Mit PeakFinder kann von einem beliebigen Standort ein 360° Panorama angezeigt werden. Für das Zeichnen der Panoramen greift die Applikation auf ein integriertes Höhenmodell zu. Die Datenbank mit dem Bergnamen ist ebenfalls integriert. Somit benötigt PeakFinder keine Datenverbindung um eine Panorama zu berechnen.

Hauptbildschirm

Beim Start von PeakFinder wird das zuletzt angeschaute Panorama angezeigt. Im oberen Drittel des Bildschirms werden die Bergnamen angezeigt. Auf dem restlichen Bildschirm werden die Bergkonturen gezeichnet.

Navigationsmöglichkeiten

Scrollen Das Panorama kann mit einem Finger in beliebige Richtungen verschoben werden. Dabei muss beachtet werden, dass der Berghorizont etwa in der Bildmitte bleibt. Sobald der Horizont zu weit oben ist, werden die Bergnamen ausgeblendet. Anmerkung: Für das manuelle Scrollen muss der Kompass deaktiviert sein.
Zoomen Mit zwei Fingern kann der Ausschnitt vergrössert oder verkleinert werden. Auf Nokia Geräten kann '+' und '-' gezoomt werden. Wenn das Bild vergrössert wird, erscheinen mehr Bergnamen.

Funktionen

Aktueller Standort
Drück auf den GPS-Knopf unten rechts um das Bergpanorama von deinem aktuellen Standort aus zu sehen.
Kompass aktivieren
Wenn du dein Gerät aufrecht hältst, wird das Panorama automatisch der Himmelsrichtung nach ausgerichtet.
Kompass deaktivieren
Wenn du dein Gerät waagrecht hältst, kannst du das Panorama manuell über Touch-Gesten ausrichten.
Kompass kalibrieren
Wenn das Panoramabild ruckelt oder nicht in die korrekte Himmelsrichtung zeigt, kannst du den Kompass kalibrieren. Schwenke dazu das Smartphone einige Male in Form einer Acht um alle Achsen.
Bergname antippen
Wenn du einen Bergnamen antippst, erhältst du weitere Informationen über diese Bergspitze. Wenn du dann den Vogel antippst, kannst du auf diesen Berg 'fliegen'.
Fernrohr
Wenn du auf die Mitte des Displays tippst erscheint ein 'Fernrohr'. Damit kannst du auch weniger prominente Berge identifizeren.
Senkrecht hoch fliegen
Über die Pfeile links kannst du senkrecht hoch und runter fliegen. Damit kannst du sehen was sich hinter einer Bergkette verbirgt.
Standortwahl
Über den Menupunkt 'Standortwahl' kannst du eine Berglandschaft von einem weltweit beliebigen Standort entdecken.
Sichtbare Berge
Über den Menupunkt 'Sichtbare Berge' bekommst du eine Liste aller sichtbaren Berge vom aktuellen Standort aus. PeakFinder zeigt dir auch wo dieser Berg steht.
Abdeckung
Über den Menupunkt 'Abdeckung' kannst du weitere Gebiete von anderen Bergregionen installieren oder entfernen.

Digitaler Feldstecher

Weil der Platz für die schräg angeschriebenen Bergnamen limitiert ist, können nicht alle Bergnamen angezeigt werden. PeakFinder schreibt jeweils die prominentesten Berge an. Andere Berge können über den ‚Digitalen Feldstecher’ angezeigt werden:

Der Feldstecher kann durch ein Antippen innerhalb des Panoramas angezeigt werden. Im Feldstecher wird der Ausschnitt in doppelter Grösse dargestellt und alle Bergnamen werden mit einem roten Punkt versehen. Im Dialog mit den Gipfelinformationen unten am Bildrand werden die Daten des Punktes von der Mitte des Fadenkreuzes angezeigt. Der Feldstecher kann mit dem Finger beliebig verschoben und mit durch Antippen ausserhalb geschlossen werden.